Minus 9,3°
Samstag, 27. November 2010, 16:02
Abgelegt unter: Tagebuch

Das war die Tiefsttemperatur vor unserem Wohnzimmerfenster letzte Nacht.

Hallo Zusammen!

Irgendwie scheint sich der Samstag in Hinsicht auf neue Berichte, einzubürgern. Nach einem für seine Verhältnisse sehr entspanntem Freitag, ging die Ruhe nahtlos in den Samstag über. Diese fand jedoch ein jähes Ende als ich grade auf dem Weg zum angeln war. Ich traf unseren Vermieter. Ob ich denn heute Abend arbeiten könnte?! Moment, muss ich mit Judith absprechen. Noch auf unserer Straße, denn weiter kam ich nicht, gedreht und schnell nachgefragt. Jaja, kein Problem. So viel zum freien Samstag. Morgen geht es ja wie gewohnt im Restaurant weiter. Die Woche endet also bei mir am Freitagnachmittag und beginnt am Sonntagmorgen wieder. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn ihr mich fragt, hab ich jetzt schon kein Bock mehr auf Weihnachten. Aber es ist jedes Jahr das Selbe. Nach Weihnachten ist dann etwas Ruhe. Dann will keiner mehr Essen und man könnte das Restaurant auch getrost zu machen. Dann gibt es wieder Wochenenden und hoffentlich wieder Eisangeln.

Im Moment stehen die Chancen ganz gut. Alle Seen und einige Fjordenden haben schon bis zu 10 cm Eis drauf. Aber natürlich ist es noch alles andere als sicher. Vor 25 cm geh ich da nicht drauf. Da kann dann auch mal eine Strömung 10 cm Eisdeckenunterschied verursachen. Es ist besser ein kleines Polster zu haben!

Ich habe gelesen das in Deutschland im gerade ”Die Säulen der Erde” im Fernseh laufen. Da ich mit Judith im Moment dabei bin das Buch zu lesen (ich lese, Judith hört zu) wären wir natürlich auch an dem Film interessiert. Sollte es also einen Computerfreak unter Euch geben, der es hinbekommt alles aufzunehmen, auf einen USB Stick zieht und mir diesen dann auch noch zuschicken könnte, würde ich dieses reichlich belohnen wollen. Stick kommt natürlich auf dem Postweg zurück!

Im März ist Deutschlandbesuch angesagt. Wobei wir gleich beim nächsten Thema wären. Unserem Aufruf sind doch eine Menge Leute gefolgt und ob ihr es glaubt oder nicht, wir sind zwar eine Woche da, schaffen es aber trotzdem nicht alle zu besuchen. Also kehren wir den Spieß doch einfach um. Ich könnte mir vorstellen ein Treffen zu organisieren. Wir mieten eine kleine Lokalität an. Alle die kommen wollen, sollten peinlich genau darauf achten das ich ihre Emailadresse habe. Vorsichtshalber mir noch einmal zuschicken. Meine Emailadresse findet ihr im Impressum. Je nachdem wie viele sich bis zu einem Datum x melden, können wir dann auch gucken wo und wie wir das veranstalten. Eine offizielle Einladung mit Ort und Zeit wird es auf dieser Seite nicht geben. So könnte ich mir vorstellen ein kleines Behnk.info Familien und Freundefest hinzubekommen. Also melden, melden, melden!!!

Neuigkeiten aus Norwegen? Hmmm, das frage ich mich auch jedesmal. Gibt es Neuigkeiten? Ich habe etwas im Archiv gewühlt. Letztes Jahr um diese Zeit hat es hier nicht geregnet, es hat gegossen. Ganz anders dieses Jahr. Das letzte Mal Regen ist schon über 2 Wochen her. Wäre auch fatal bei diesen Temperaturen! Wir haben einen Kinderwagen, einen Termin in Stavanger für Louis und seinen Reisepass und Judith hat die Haare ab. Also nicht ganz, sondern nur geschätzte 20-25 cm kürzer. Wir haben am Donnerstag versucht am Sund zu angeln. Aber kälte und früh einsetzende Dunkelheit machten uns einen Strich durch die Rechnung. Ich hatte lediglich einen Biss den ich dann auch noch sträflig verwertet habe. Also kein Fisch.

Louis war wie jede Woche bei der Gesundheitsstation zum Mesen und Wiegen. 5700 Gramm bei 61 cm. Die Kolliken werden langsam weniger und der Schlaf etwas besser, wobei gut noch weit entfernt liegt.

Auf der Arbeit liegen im Moment keine Überstunden an und nächstes Wochenende ist Julebord (Weihnachtsfeier). Also der Termin an dem alle sich hemmungslos zulaufen lassen, sich dermaßen daneben benehmen und Montag damit prahlen das sie immer noch Kopfschmerzen vom Saufen haben. Aber cool war es auf jeden Fall auch wenn man nur einen Bruchteil bewußt miterlebt hat und der Großteil nur noch Grauzone ist. Und da wir dieses Jahr so fleißig und der Chef deshalb so gut gelaunt war, gibt es ein Wochenende Bergen mit Hotel für die gesamte Belegschaft samt Partner. Ich überlege ob ich nicht einfach mal mitmache. Also zusaufen und daneben benehmen. Ich will doch keine Gelegenheit auslassen mich hier voll zu intergrieren. Ein böser Blick von links, sie liest mit, lässt mich mein Vorhaben noch mal überdenken. Daher ist nicht klar ob es nächstes Wochenende einen Bericht geben wird. Also wegen der Weihnachtsfeier meine ich.

Seid also gespannt und nicht vergessen, melden, melden, melden!

In diesem Sinne

Gruß

Karsten









<br>